Freya

Die Liebesgöttin ...



Götterfigur Freya

  • Götterfigur Freya
  • Götterfigur Freya
  • Götterfigur Freya
  • Götterfigur Freya

Nicht nur die Göttin der Liebe ...

Die nordische Wanengöttin Freya, auch Freia oder Freyja (altnordisch "Herrin") ist die Göttin der Fruchtbarkeit und des Frühlings, des Glücks und der Liebe, sie gebietet aber ebenso über die eine Hälfte der Einherjar, die in Ihrem Palast namens Folkwang (altnord. Fólkvangr – "Feld des Volkes") auf den letzten Tag warten – während die andere Hälfte in Walhall haust. Sie gilt als zweite Göttin des nordischen Pantheons nach Frigg, Odins Gemahlin.

Aus der Skalden-Dichtung sind einige Beschreibungen bekannt, die als Freya-Kenningar bezeichnet werden. Dies sind Mardöll, Menglada, Hörn, Gefn, Sýr und Vanadís. Aufgrund ihres Beinamens Gefn, wird sie auch mit der Göttin Gefjon in Zusammenhang gebracht. Die südgermanische Frija (althochdeutsch Friia, Frea) bezieht sich allerdings auf die Asengöttin Frigg.

Freya gehört zu den Wanengöttern, einem der beiden nordischen Göttergeschlechter. Ihr Bruder ist Frey (altnord. Freyr), ihr Vater der Meeresgott Njörd, ihre Mutter ist Skadi, die Tochter des Riesen Thiazi. Ihr Gatte ist in der Gott Óðr, ihre Töchter Hnoss und Gersimi sind Synonyme für "Kostbarkeit". Freya gilt als die "berühmteste der Göttinnen" (Gylfaginning, Kap. 23).

Freya besitzt den von Zwergen Alfrigg, Dvalin, Berling und Grervier geschmiedeten Halsschmuck "Brisingamen", den sie sich einst teuer erkauft hatte. Es wird behauptet, dass ihr Wagen von zwei Katzen gezogen wird, dazu gibt es jedoch nur wenige Quellen. Sie besitzt ein Falkengewand, mit dem sie wie ein Falke durch die Lüfte gleiten kann. Dem Gedicht Hyndluljóð zur Folge reitet sie auch auf dem Eber Hilisvini. Auch in der Gylfaginning tritt Freya auf. Danach weint sie goldene Tränen, als Oðr sie verlässt. In der Grímnismál erscheint sie als Todesgöttin und in der Völuspá schimmert sie durch den Gesang von Ods Braut (Óðs mey). Auch die Zauberinnen Gullveig und Heid, die in den Strophen davor den Krieg zwischen Asen und Vanen entfachen, werden für Hypostasen der Göttin Freya gehalten.

Auch interessant zu wissen: Der Wochentag Freitag (ahd. frîatac, ae. frīgedeag) stammt, wie oft fälschlicherweise angenommen, nicht von der Göttin Freya oder ihrem Bruder Frey, sondern von der südgermanischen Namensform "Frija" der Göttin Frigg.

Produktdetails
  • Material Erle
  • Höhe 35cm
  • Verarbeitung handgeschnitzt, geölt, gewachst
  • Artikelnummer H160026